1050, Straussengasse 14

1190, Neustift am Walde 6
21. Januar 2022
1210, Josef-Zapf-Gasse 37
18. Januar 2022
1050, Straussengasse 14

Neubau Wohn- Bürogebäude und Sanierung Gewerbetrakt

Unter Einbeziehung des bestehenden, für den Straßenraum prägnanten Fachwerkhauses entsteht ein harmonisches Ensemble aus Alt und Neu. Gestalterisches Augenmerk liegt auf der leichten und filigranen Fassadengestaltung des Neubaus mit in Anlehnung an den Bestand gewählten industriellen Akzenten. Sie vermittelt Stabilität und Eleganz. Ein Layering dieser Fassade mit einer vorgesetzten Pufferzone erzeugt Mehrdimensionalität und ein besonderes Raumgefühl.

Charakter und Wiedererkennung
1907 als Ergänzung zum bestehenden Fabrikstrakt errichtet, schließt das Fachwerkhaus direkt an den Straßenraum an. Trotz einiger baulicher Abänderun- gen ist der Großteil der charakteristischen Fachwerk- fassade im Originalzustand erhalten. Dadurch schafft es Wiedererkennungswert und wird zum Landmark im Stadtraum.

Prägnanz und Feingefühl
Das Aufgreifen des industriellen Charakters des Bestands ist Quintessenz der Fassadengestaltung des Neubaus. Eine feine Reliefierung durch horizontale und Vertikale Gliederungselemente aus Flachstahl erzeugt Mehrdimensionalität, Rhythmus und Stabilität.


Architekt:

feld72 architekten

Auftraggeber:

Eigenprojekt

Jahr:

2022

Herstellungskosten:

ca. 6 Mio

Status:

in Bau

Fotos:

Visualisierung Zoom VP